Top 15 Dinge, die man tun sollte in Kreta

15-dinge-zu-tun-in-Kreta

Die 15 Dinge, die man tun sollte in Kreta, inklusive dem Wandern entlang der längsten Schlucht Europas, die Überreste der enormen Minospaläste wie Knossos, Phaistos und Malia, dem Entspannen in hübschen Städten am Flussufer, wie Chania, Rethymnon und Sitia, ein oder mehr Tage in Iraklion mit seinem wunderschönen Archäologischen Museum, das Besuchen der religiösen Sehenswürdigkeiten wie dem gespenstischen Arkadi Kloster und wunderschöne Freskomalerei in der Kirche von Panagia Kera. Und hier haben wir noch nicht mal die Strände erwähnt!

Aquaworld Aquarium und Reptilien Rettungsstation

Dieser reizende Ort in Hersonissos ist ein absolutes Vergnügen. Die Tiere hier wurden alle auf gewisse Weise gerettet und werden durch die Besitzer liebevoll gepflegt. Sehen Sie die gigantische Python, Dmitri den Oktopus (der ein Glas öffnen kann um sein Mittagessen zu bekommen), die blinde aber zufriedene Meeresschildkröte und vieles mehr. Nehmen Sie uns nicht einfach beim Wort. Lesen Sie die Bewertungen auf TripAdvisor.
Aqua_World_Aquarium

Arkadi Kloster

Es erfordert eine schöne Fahrt durch eine kurvenreiche Bergstraße um zum wichtigsten Kloster der Insel zu gelangen. 1866 wurden hier hunderte Kreter durch besetzte türkische Mächte getötet, inklusive vielen kretischen Widerstandskämpfern – und alles wurde ein Symbol des Kampfes der Insel für Unabhängigkeit. Verpassen Sie nicht das Ossarium, indem Schädel und Knochen der getöteten Menschen konserviert werden.

Agios Nikolaos

Agios Nikolaos ist eine der schönsten Städte auf Kreta, bekannt für dessen Zwillingshäfen. Daher ist es auch sehr voll und die Menschenmassen können von dem eigentlichen Vergnügen ablenken – doch der Anblick lohnt sich. Es besitzt auch ein gutes Archäologisches Museum, und ein kleines Folklore Museum, doch der Hauptcharme ist die Stadt selbst. Besuchen Sie unsere Seite über Agios Nikolaos.

Agios Nikolaos

Diktean Höhle

Wir würden die Diktean Höhle nicht zu den allerbesten Dingen auf Kreta zählen, doch es ist ganz sicherlich beliebt und einen Besuch wert, sollten Sie sich in der Gegend befinden. Besuchen Sie unsere Seite über die Diktean Höhle.

Diktean Höhle

Chania

Chania, Kretas zweitgrößte Stadt, ist der Lieblingsort vieler Menschen auf Kreta – und wir können es nur schwer verneinen. Sie besitzt einen sehr schönen, venezianischen Hafen, der perfekte Ort für ein Getränk oder eine Mahlzeit, besonders am Abend mit den Massen an Menschen. Die Stadt bietet ein gutes Einkaufen, mehrere hervorragende Museen und einige der schönsten Hotels und besten Restaurants der Insel. Sehen Sie unsere separate Seite über Chania.

Chania Stadt

Gortina

Gortina (oder Gortys) war eine griechisch-romanische Stadt und die Ruinen, wenn auch klein, verteilen sich wunderbar über den Feldern und dem Olivenhain, und machen es zu einem wunderbaren Ort zum Erkunden. Die Kirche von Agios Titos aus dem 6. Jahrhundert ist eine der Hauptruinen und nahe einem einst als Agora oder Markt fungierten Bereich.
Etwa 500 v. Chr. In riesige Steinblöcke geschnitzt, war es einer der ersten Gesetzesbücher die in Europa niedergeschrieben wurden. Sehen Sie unsere separate Seite für weitere Informationen über Gortina.

Gournia

Die Ruinen von Gournia sind interessant, denn Sie stammen von einer normalen minoischen Arbeiterstadt, nicht einer der großen Paläste. Die Ruinen stammen aus etwa 1500 v.Chr. und es ist wirklich faszinierend in ihnen umherzulaufen, sowie die Häuser und Werkstätten zu erkunden. Gehen Sie zum obersten Punkt der Sehenswürdigkeit um einen guten Überblick zu bekommen, und vergessen Sie nicht, dass Gournia einmal vier Mal so groß war wie das, was Sie vor sich sehen. Der Rest wurde nicht aufgedeckt.

Heraklion

Versuchen Sie zumindest einen Tag in Heraklion zu verbringen, Kretas Hauptstadt, oder vorzugsweise auch mehrere Tage. Es ist eine lebendige Stadt mit vielen Attraktionen, inklusive dem Archäologischen Museum, den venezianischen Häfen, dem Geschichtsmuseum, dem Ikonen Museum, mehrere interessante alte Kirchen und natürlich auch viele gute Restaurants.

Heraklion

– Kulturelle Höhepunkte –

Knossos

Der Minospalast in Knossos ist die höchste Attraktion auf Kreta und mindestens einen halben Tag Ihrer Zeit wert. Es gab einmal über 1.200 Räume hier und einige von ihnen wurden wieder aufgebaut um einen Eindruck des Ausmaß und der Größe des Palastes zu vermitteln. Der erste Palast wurde etwa 2000 v.Chr. gebaut, doch wurde 300 Jahre später durch ein Erdbeben zerstört. Dann wurde ein noch größerer Palast erbaut, doch auch dieser wurde 1450 v.Chr. zerstört, wahrscheinlich durch die Eruption eines Vulkans auf Santorini, welches eine große Flutwelle auslöste.

Knossos

Malia Palast

Malia Palast ist Kreta’s drittgrößter minoischer Palast. Er wurde 1900 v.Chr. erbaut, durch ein Erdbeben zerstört und etwa 1650 v.Chr. erneut errichtet. Er besitzt noch immer einen rötlichen Farbton und ist ein großartiger Ort um sich umzuschauen; und da es in der Regel nicht sehr überfüllt ist, haben Sie mehr Zeit einen Sinn für die Ruinen zu erhalten. Sehen Sie unsere separate Seite über Malia.

Panagia Kera

Diese kleine byzantinische Kirche ist die berühmteste auf Kreta, bekannt für dessen Freskomalereien aus dem 14.-15. Jahrhundert. Diese scheinen jeden Zentimeter der Wand zu überdecken und machen einen großartigen Eindruck wenn man zum ersten Mal die Kirche betritt.

Phaistos

Die Ruinen des Minopalasts in Phaistos (oder Faistos) sind ebenso genießbar, wenn nicht noch mehr, als die berühmten Ruinen von Knossos. Sie liegen auf einem Hügel der die Tiefebene überschaut und die Sehenswürdigkeit ist in der Regel nicht annähernd so überfüllt wie Knossos. Genießen Sie den zentralen Hof, royale Apartments, das große Treppenhaus und der Ort, an dem die berühmten Phaistos Diskos (rechts) in 1903 gefunden wurden. Diese kleine Scheibe wurde etwa 1700-1600 v.Chr. hergestellt, und niemand hat jemals herausgefunden was die spiralförmige Serie an Piktogrammen bedeuten, auch wenn es mehrere Theorien gibt.

Rethymnon

Kretas größte Stadt besitzt eine moderne Seite, aber auch tolle Strände und einen schönen kleinen Hafenbereich. Es besitzt auch eine riesige, venezianische Festung aus den 1570er Jahren, welches einst das größte war, ein gutes Archäologisches Museum, ein Geschichts- und Volksmuseum und einige smarte Hotels und Restaurants.

Rethymno

Samaria Schlucht

Das Spazieren entlang der Samaria Schlucht, die längste Schlucht Europas, ist definitiv eines der besten Dinge auf Kreta – und das aufregendste. Die Landschaft ist spektakulär und während es heiß und anstrengend ist die 1km (11.25 Meilen) zu laufen, kann es durch jeden beendet werden, der etwas fit ist. Im Sommer kann es sehr gut besucht sein, doch nichts nimmt einem den Erfolg wenn man das Lybische Meer am südlichen Ende erreicht – während man hoch in den weißen Bergen den Lauf begonnen hat. Sehen Sie unsere separate Seite mit weiteren Informationen über die Samaria Schlucht.

Samaria Schlucht

Sitia

Diese Stadt an der Nordküste ist häufiger besucht durch Griechen als ausländische Touristen und besitzt damit ein etwas entspanntes und noch immer griechisches Gefühl. Es besitzt eine wunderschöne Wasserfront mit einigen sehr guten Orten zum Essen, hat ein Archäologisches Museum und auch ein Volksmuseum. Die Fahrt entlang der Küste von Ayios Nikolaos ist eine der schönsten Fahrten von Kreta.

Hier haben Sie also Ihre persönliche Liste die Top 15 Dinge, die man tun sollte in Kreta. Doch es ist schwer auszuwählen, denn auf der Insel es gibt so viele großartige Dinge zu sehen und zu erleben.